Wechsel im Vorstand der Wilo Gruppe

Mathias Weyers, Mitglied des Vorstands und CFO, hat das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen / Dr. Patrick Niehr übernimmt

Illustration
Bildquelle: WILO SE

Der Wilopark in Dortmund, Unternehmenshauptsitz der Wilo Gruppe.

Mathias Weyers (53) hat sein Amt als Mitglied des Vorstands und Chief Financial Officer (CFO) der Wilo Gruppe zum 30. Juni 2024 niedergelegt. Weyers, der auf eine lange und erfolgreiche Karriere bei Wilo zurückblickt, verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen. Seine Nachfolge tritt Dr. Patrick Niehr (50) an, der bisher als Chief Change Officer (CCO) Mitglied des Vorstands der Wilo Gruppe war.

Illustration
Bildquelle: WILO SE

Mathias Weyers hat die Wilo Gruppe zum 30. Juni 2024 auf eigenen Wunsch verlassen.

„Mathias Weyers hat als Vorstandsmitglied und CFO erheblich zur profitablen und nachhaltigen Entwicklung der Wilo Gruppe beigetragen. Im Zeitraum seiner Tätigkeit erzielte Wilo zahlreiche Rekordergebnisse. Zudem navigierte Mathias Weyers ruhig, entschlossen und verlässlich durch Krisen wie der Corona Pandemie“, erklärt CEO Oliver Hermes, der zugleich Kuratoriumsvorsitzender der Wilo-Foundation ist. Die Wilo-Foundation ist Mehrheitsaktionärin der WILO SE. „Wir danken Mathias Weyers herzlich für seine Arbeit und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft.“

Lars Roßner, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Wilo Gruppe, betont: „Wilo ist ein resilientes und krisenfestes Unternehmen, auch, weil Mathias Weyers zusammen mit Oliver Hermes als CEO richtungsweisende strategische Entscheidungen getroffen hat, von denen die gesamte Unternehmensgruppe heute und insbesondere auch in Zukunft profitiert.“ Zuletzt erarbeitete Weyers eine umfassende nachhaltige Finanzierungsstrategie, die sich aus der übergeordneten Wilo-Nachhaltigkeitsstrategie „Creating, Caring, Connecting“ ableitet.

Nach der Platzierung eines klassischen Schuldscheins (224 Millionen Euro) und eines US Private Placements (95 Millionen Euro) auf dem internationalen Kapitalmarkt im Jahr 2022 schloss die WILO SE im vergangenen Jahr – ebenfalls unter der Verantwortung von Weyers – das bisher größte Finanzierungspaket in ihrer Firmengeschichte erfolgreich ab. Hierbei wurde ein „grünes“ Schuldscheindarlehen in Höhe von 270 Millionen Euro sehr erfolgreich am internationalen Kapitalmarkt platziert sowie ein Konsortialkredit in Höhe von 300 Millionen Euro im Kreis der Kernbanken refinanziert. Das Schuldschein-Darlehen beinhaltet eine ESG-Komponente (Environmental, Social, Governance). Insgesamt konnte die WILO SE somit ein Kreditvolumen von 570 Millionen Euro mit Laufzeiten von bis zu sieben Jahren realisieren und so die Liquidität über das Jahr 2030 hinaus sichern.

Unter der kaufmännischen Führung von Mathias Weyers, der von insgesamt 18 Jahren Tätigkeit für Wilo acht Jahre lang die Funktion des CFOs bekleidete, wurden zudem zahlreiche internationale M&A-Aktivitäten des Konzerns erfolgreich abgeschlossen. So trug Weyers Arbeit unter anderem zum Ausbau von Wilos Marktpräsenz in der Region Nordamerika und im Geschäftsbereich Water Treatment bei.

Illustration
Bildquelle: WILO SE

Dr. Patrick Niehr ist neuer Chief Financial Officer der Wilo Gruppe.

Den Nachfolger von Mathias Weyers hat die Wilo Gruppe in Dr. Patrick Niehr gefunden, der bereits seit 2020 als Chief Change Officer Mitglied des Unternehmensvorstands ist. In dieser Funktion verantwortete Niehr unter anderem das konzernweite Produktmanagement, Marketing und Personalwesen. „Wir freuen uns, in Dr. Patrick Niehr einen ebenso erfahrenen wie kompetenten neuen Finanzvorstand gefunden zu haben, der Wilos Strategie und Ambition lebt“, so Oliver Hermes weiter. Lars Roßner ergänzt: „Wir kennen Dr. Patrick Niehr als besonnenen Manager mit Durchsetzungsstärke und Weitsicht und sind froh, ihn als neuen CFO gewonnen zu haben.“

Die Wilo Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2023 Umsatzerlöse in Höhe von rund 2 Milliarden Euro und ein operatives Rekord-Ergebnis (EBITDA) in Höhe von 217 Millionen Euro. Die Liquidität der Wilo Gruppe betrug zum Jahresende 2023 rund 700 Millionen Euro. Die derzeitige Geschäftsentwicklung im Jahr 2024 verläuft planmäßig. „Ich übernehme mit der neuen Rolle die Verantwortung für den kaufmännischen Bereich eines überaus erfolgreichen Konzerns. Ich freue mich auf die neue Aufgabe und bedanke mich herzlich für das in mich gesetzte Vertrauen“, sagt Dr. Patrick Niehr.


Weitere Beiträge im Themenbereich:
Weiterführende Informationen zu
Wechsel im Vorstand der Wilo Gruppe
erhalten Sie beim Anbieter
2024-07-05
Wilopark 1
44263 Dortmund

Zurück